Berichte zu den in Nové Strašecí gepflegten tschechischen Traditionen

11. Januar 2015 Versammlung des Vereins der Häusler

ein Bericht von Ivana Rezková

Im Häuslervogt Haus fand kürzlich eine Versammlung des Wohltätigkeitsverein namens Schwarz Dorf in Nové Strašecí statt. Diese Versammlung ist jedes Jahr eine der Hauptaktionen des Vereins der Häusler. In diesem Jahr fand sie unter Beteiligung von 39 Mitgliedern und dem Besuch zahlreicher Gäste statt. Der Vogt, Herr Jiří Sochor, begrüßte alle Mitglieder der Häusler, den 1. Bürgermeister der Stadt, Karel Filip, sowie Gäste aus Řevničov und Lány. Zunächst fand die Ehrung der Verstorbenen des vergangenen Jahres statt.

Bürgermeister Karel Filip dankte anschließend für die Einladung und lobte die Häuslertradition, die nun bereits seit den 70er Jahren des 19. Jahrhundert besteht. Das Ziel war dabei stets die Pflege der tschechischen Sprache, der Traditionen und Gewohnheiten nach Bílá Hora. Im Vergleich zu anderen hat man in Nové Strašecí den Vorteil, dass auch die junge Generation sich an der Aufrechterhaltung dieser Tradition beteiligt.

Im Anschluss berichtete Frau Alena Balladová über die Aktivitäten der Häusler von "Schwarz Dorf" im Jahr 2014. Der Verein zählt derzeit 81 Mitglieder bei einem Durchschnittsalter von 66 Jahren.

Letztes Jahr wurde eine Versammlung, vier Treffen mit der Nachbarschaft und ebenso viele Tanzfeste (Josef, Anna, Václav und Mikuláš Fest mit Musik von Herrn Wachtl) organisiert. Zudem unternahm der Verein einen Ausflug in den Prager Zoo. Bei der Renovierung des Vogt-Hauses erhielt man tatkräftige Unterstützung von Seiten der jungen Nachbarschaft. Ferner wurden fünf Wohltätigkeitssammlungen für in Not geratene Nachbarn sowie für die Bewohner des hiesigen Seniorenheims unternommen.

Im Mai nahm man am Fest in Kladno zum 110-jährigen Gründungsfest des vierten Landesgaus von Peter Guth teil, im September an der Prozession zur Kirchweih.

Im Laufe des Jahres traf man sich mit den Häuslern von Řevničov, nahm zudem am Tanznachmittag im Kulturzentrum teil, der von Herrn Slavík organisiert worden war. Zudem stand ein gemeinsamer Besuch des Theaterstücks "Die Schauspieler sind müde" in  Nové Strašecí auf dem Programm.

Die Hauptaktion des vergangenen Jahres, die nach außen sichtbar ist, ist zweifelsohne die Renovierung des Vogt-Hauses: Neben einem neuen Außenanstrich, erneuerte man zudem die Lichter und, was wohl am Wichtigsten zu nennen ist, das Dach.

Ein herzlicher Dank gilt hierfür den fleißigen Helferinnen und Helfern aus der Bevölkerung sowie der Stadt, für ihre finanzielle Unterstützung.